Ganz besondere Kreaturen, Teil 2

Servus, aus dem wunderschönen und sonnigen Schladming in Österreich! :)

Nachdem ich euch schon letzten Monaten in einer neuen Rubrik die besonderen Kreaturen aus der Lockwood & Co- und aus der Mythos Academy-Reihe vorgestellt habe, möchte ich heute weitermachen und auch den anderen Reihen auf dem Bild unten etwas Aufmerksamkeit schenken. Verzeiht, wenn nicht alles 100%ig richtig und detailliert ist, ihr könnt mich dann ja gerne in den Kommentaren verbessen ;D


Obsidian - Reihe von Jennifer L. Armentrout:
In dieser Reihe bekommt man es mit keinen "0815-Kreaturen" zutun, sondern mit Lux und Arum, die man sich als Aliens vorstellen kann. Lux bestehen quasi aus Licht und sehen in ihrer wahren Erscheinungsform wie große, bunte Glühwürmchen aus. Grundsätzlich sind sie stärker, schneller, und schlauer, leben aber getarnt unter den Menschen. Bei ihrer Ankunft auf der Erde "gestalten" sie sich ihren eigenen menschlichen Körper, den sie auch nie wieder verändern können. Soweit ich mich erinnern kann, können sie in ihrem Körper auf die sogenannte "Quelle" zurückgreifen und dort Energie für ihre besonderen Fähigkeiten anzapfen. Zu diesen Fähigkeiten gehört dann natürlich die Lichmanipulation, sodass sie für kurze Zeit unsichtbar werden, aber auch das Gedankenlesen, die Telekinese oder die Gestaltwandlung. Die meisten können aber nur eine Fähigkeit richtig gut beherrschen.
Ihre einzigen Feinde sind die Arum, die ebenfalls auf der Erde leben. Die Arum bekommen immer nur Vierlinge (während es bei den Lux Drillinge sind), ein Mädchen und drei Jungs. Deswegen werden unter ihnen die Weibchen besonders verehrt und geschützt.


Talon - Reihe von Julie Kagawa:
Auch meine letzte Reihe hat nichts mit Elfen, Kobolden, Vampiren oder Dämonen zutun, sondern ... mit feuerspeienden Drachen :) Unsere Hauptprotagonistin Ember Hill und ihr Zwilling sind junge Drachen, die den ersten Teil ihrer trostlosen Ausbildung hinter sich haben. Drachen werden in diesen Büchern nicht als gemeine Objekte ohne Selle, sondern als denkende Wesen wie wir alle dargestellt. Die Drachen haben sich ihr eigenes Netzwerk in Form des Talon-Ordens aufgebaut und leben seit Jahrhunderten in Menschengestalt unerkannt auf der Erde. Im Alter von 16 Jahren werden die sogenannten "Nestlinge" (Drachen werden älter als Menschen) zum ersten Mal in die richtige Welt entlassen und dürfen für ein halbes Jahr wie ganz normale Teenager in einer Großstadt leben. Zum einem sollen sie hier mehr Informationen über die Menschen sammeln und zum anderen lernen, sich gut anzupassen. Es gib verschiedene Posten, in denen Drachen später arbeiten könnten. Meist sind es irgendwelche Machtämter wie das eines Politikers oder aber Lehrämte für die Nestlinge. Einige werden aber auch zu Kriegern und kämpfen gegen den einzigen Feind des Talon-Ordens, den St. Georg-Geheimorden. Dessen Mitglieder sind normale Menschen, die jedoch von der Existenz der Drachen wissen, und ihre Mitmenschen beschützen wollen, indem sie Drachen töten.

Und, was haltet ihr von dieser neuen Rubrik? Habt ihr Ideen über welche Gemeinsamkeiten ich sonst noch berichten könnte? Was haltet ihr von Ganz besonderen Fantasyorten, Gesellschaftssystemen oder Zitaten?

Eure Laura

Kommentare:

  1. Huhu Laura =)
    Ich finde diese Posts klasse!! Ist mal was Neues & Frisches =)
    Übrigens wird Talon keine Trilogie, sondern kriegt sogar 5 Teile ;)
    Die Idee mit den Gesellschaftssystemen ist auch ziemlich interessant :)

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du Gott, vielen lieben Dank für den Hinweis !!! Das habe ich dann schon von Anfang an falsch im Hinterkopf ... Aber gut, freue mich auf die tollen Cover ;)

      Löschen