Rezension: "Rache und Rosenblüten" von Renée Ahdieh

Rache und Rosenblüte
 - Renée Ahdieh - Hardcover

Titel: Rache und Rosenblüten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: One (Bastei Lübbe)
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 432
Genre: Urban-Fantasy
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
Preis: 17,00 (Kaufen? Hier)

Dies ist der zweite Band einer Reihe, deshalb könnten durchaus Spoiler vorhanden sein. Hier könnt Ihr meine Bewertung zu Band 1 finden.

Vielen Dank an den Lübbe-Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplares im Rahmen einer Leserunde bei Lesejury :)

Inhalt:
Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Rezension "The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch" von Melinda Salisbury

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Titel: The Sleeping Prince
Untertitel: Tödlicher Fluch
Autor: Melinda Salisbury
Verlag: Bloomoon-Verlag
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 368
Genre: Mystery
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2017
Preis: 17,99€ (Kaufen? Hier)

Dies ist der zweite Band einer Trilogie, deshalb könnten durchaus Spoiler vorhanden sein. Hier findet Ihr meine Rezension zu Band 1.

Vielen Dank an den Bloomoon-Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplares :)

Inhalt:
Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.

Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...

Kurzrezensionen zu "Glimmernächte" und weiteren Büchern

Guten Morgen :)

Heute habe ich mal wieder drei Kurzrezensionen für Euch - auch wenn sie eher lang ausgefallen sind. Im Kurzfassen muss ich mich echt noch üben ;D Wie schon beim letzten Mal arbeite ich mich vom schlechtesten Buch hoch und ganz am Ende erwartet Euch noch eine 5-Sterne-Bewertung.

Glimmernächte:

Zuallererst will ich klarstellen, dass dieses Cover wirklich in die Irre führend ist. Wen es so wie mich an "Selection" erinnert hat, den muss ich leider enttäuschen: Von Glanz, Glamour und traumhafter Stimmung ist hier leider nicht viel zu merken. Es gibt zwar ein großes Schloss mit wunderschönem Garten, aber das Hauptaugenmerk hat Beatrix Gurian eindeutig auf die Verschwörungstheorien gelegt. Das ist jetzt erstmal nicht so schlimm, kann einen aber auf dem falschen Fuß erwischen.

Wie schon angedeutet, hat das Buch einiges an Intrigen und Komplotten zu bieten, die zum Glück nicht zu offensichtlich und leicht zu durchschauen sind. Die Familie Ravens hat einige Machenschaften am Laufen, was für Spannung und Action sorgt. Lange Zeit habe ich sogar gedacht, es hier mit einer Fantasygeschichte zu tun zu haben, denn ich konnte mir beim besten Willen keine gewöhnliche Erklärung für all die seltsamen Geschehnisse zusammenreimen. Insgesamt fühlte ich mich also gut unterhalten und konnte auch über den ein oder anderen Logikfehler hinwegsehen.

Wäre da nicht Pippa gewesen, wäre meine Rezension an dieser Stelle beendet und ich hätte 4,5 Sterne vergeben. Zu meinem Bedauern hat mir aber leider die Hauptprotagonisten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich wurde einfach nicht warm mit ihr und das ist beim Lesen nun mal sehr wichtig. Die Romanze zu Niels entwickelt sich typischerweise viel zu schnell und hätte für meinen Geschmack auch einfach weggelassen werden könne. Aber ganz ehrlich gibt es irgendein ungeschriebenes Gesetz, dass in Jugendbüchern auf Teufeln komm raus, eine Liebesgeschichte dabei sein muss? Schade, aber von mir gibt's nur 3,5 Sterne.

Rezension: "Nächstes Jahr am selben Tag" von Colleen Hoover

Coverbild Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-74025-8

Titel: Nächstes Jahr am selben Tag
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv Junior
Einband: Klappenbroschur
Seitenzahl: 376
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 10. März 2017
Preis: 14,95€ (Kaufen? Hier)
XXL-Leseprobe
Einzelband

Vielen Dank an den dtv-Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplares! :)

Inhalt:

New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Bücherstatistik Februar 2017

Guten Morgen :D

Soll ich euch was Verrücktes erzählen? Ja? ... Ich habe die 100 Leser geknackt! :00 Ich bin immer noch ein wenig sprachlos, aber möchte mich bei Euch allen bedanken. Wie passend, dass ich diesen Monat meinen 1. Bloggergeburtstag feiere und aus diesem Anlass ein großes Gewinnspiel veranstalte. Schaut doch gerne mal vorbei, denn es gibt (Hör-)Bücher von Jennifer L. Armentrout zu gewinnen :)

Der Februar ist schon wieder vorbei und deswegen gibt es heute meinen Rückblick. Ich habe zwar mehr Bücher gekauft als gelesen, aber dafür waren die gelesenen extrem dick. Mit zwei Bücher mit über 500 Seiten komme ich auf rund 91 gelesenen Seiten pro Tag und bin sehr zufrieden.

Kurzrezension zu "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen" und weiteren (Hör-)Büchern

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen:

Coverbild Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah Maas, ISBN-978-3-423-76163-5Oh je, es wird wirklich kompliziert dieses Buch zu bewerten. Es gibt wohl kaum eine Saga, die im englischsprachen Raum so gehypt und deren Übersetzung so sehnsüchtig erwartet wurde. Ich sage es nur ungern, aber heute muss ich mal gegen den Strom schwimmen ...  Glaubt mir, mir selbst gefällt das am allerwenigsten, denn hohe Erwartungen, die nicht erfüllt werden, sind einfach nur schrecklich. Noch dazu wo mich die "Throne of Glass"-Reihe der Autorin von der ersten Sekunde an geflasht hat und ich keine Worte mehr für diese Genialität finden konnte.

Wo wir gerade bei der anderen Reihe von Sarah J. Maas sind, muss ich einfach den Vergleich ins Bild ziehen. Ich weiß, dass sollte man eigentlich nicht tun, aber es bietet sich an. Feyre war mir wirklich sympathisch, denn sie steht für ihre eigene Meinung ein und sieht das Schöne in der Welt. Ihre Familiensituation ist besorgniserregend und trotzdem zeigt sie ein hohes Maß an Empathie. Das alles macht eine gute Protagonistin aus, aber keine Heldin. Caelena ist eine unglaublich starke Frau, nicht nur psychisch sondern auch physisch. Sie entwickelt sich im Verlauf zu einer Legende und irgendwie macht das für mich einen großen Reiz aus.
Die männlichen Charaktere können im Übrigen aber durchaus mithalten, es gibt wieder mal nicht nur einen Traumtypen sondern mehrere und eine ordentliche Portion an Romantik.

Kommen wir jetzt mal zur Story selbst: Keine Frage, es gibt Action, Fantasy und Überraschungen. Trotzdem konnte sie mich nicht vom Hocker reißen! Die Hintergrundgeschichte erschien mir nicht vollständig ausgearbeitet bzw. erzählt, Beziehungen wurden unlogisch dargestellt und die Dialoge in einigen wenigen Szenen wirkten auf mich grob und plump. Versteht mich nicht falsch, ich mochte die Geschichte trotzdem, aber sie ist eben nicht episch sondern nur ein bisschen besser als mittelmäßig.

Als Letzten muss ich noch sagen, dass der Anfang wirklich langwierig ist. Die ersten 50 Seiten sind sehr spannend, aber danach kommt eine lange Durststrecke. Das Buch konnte mich lange Zeit kaum fesseln, weshalb ich über eine Woche zum Lesen gebraucht habe.

Rezension: "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling

Wir zwei in fremden Galaxien
 - Kate Ling - Hardcover

Titel: Wir zwei in fremden Galaxien
Autor: Kate Ling
Verlag: One (Bastei Lübbe)
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 332
Genre: Science-Fiction
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
Preis: 17,00€ (Kaufen? Hier)
Band 1 der Ventura-Saga


Vielen Dank an die Lesejury für die Bereitstellung dieses Leseexemplares im Rahmen einer Leserunde!

Inhalt:
Wir sind eine der interstellaren Generationen. Wir haben die Erde nie gesehen; wir werden unser Ziel nie zu sehen bekommen. Dieses Raumschiff, auf seiner siebenhundertjährigen Reise, ist das Einzige, was wir jemals sehen werden. Was unsere Kinder je sehen werden. Was unsere Eltern je gesehen haben.

Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekanntgegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich verliebt. Mit dem spanischstämmigen Domingo, kurz Dom, erlebt sie echte Gefühle, das Herzklopfen der ersten Liebe. Doch beide wissen, dass sie damit gegen alle Regeln verstoßen und nur heimlich zusammen sein können. Als sich für das junge Paar eine Möglichkeit ergibt, das Raumschiff zu verlassen, muss Seren sich entscheiden. Will sie die sicheren Räume der Ventura verlassen, ohne zu wissen, ob sie außerhalb überleben können? Aber was ist die Alternative?