Bücherstatistik August 2017

Hallo meine Lieben :)

Diesen Monat habe ich mich ein wenig verspätet, aber die Statistik für den August darf einfach nicht fehlen und wird daher heute nachgetragen. Ich habe leider nicht allzu viele Bücher gelesen - und auch wenn sie durchweg überdurchschnittlich viele Seiten hatten - wächst mein SuB weiterhin an. Da die Frankfurter Buchmesse schon vor der Tür steht, werde ich versuchen, mich zumindest im September beim Shoppen etwas zu disziplinieren. Wünscht mir Glück! ;D

Coververgleich zu zwei September-Neuerscheinungen

Moon Chosen"Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt" von P. C. Cast -> 21. September 2017

Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.

Rezension: "These Broken Stars - Sofia und Gideon" von Amie Kaufman und Meagan Spooner


Titel: These Broken Stars
Untertitel: Sofia und Gideon
Autor: Amie Kaufmann, Meagan Spooner
Verlag: Carlsen
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 528
Genre: Science-Fiction
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2017
Preis: 19,99€ (Kaufen? Hier)


Dies ist der dritte Band einer Trilogie, deshalb könnten durchaus Spoiler vorhanden sein. Hier und hier findet Ihr meine Rezensionen zu Band 1 und 2.

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplares :)

Inhalt:
Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Rezension: "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas

Coverbild Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis<br>Band 2 von Sarah J. Maas, ISBN-978-3-423-76182-6

Titel: Das Reich der sieben Höfe
Untertitel: Flammen und Finsternis
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv Junior
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 720
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04. August 2017
Preis: 19,95€ (Kaufen? Hier)


Dies ist der zweite Band einer Trilogie, deshalb könnten durchaus Spoiler vorhanden sein. Hier findet Ihr meine Kurzrezension zu Band 1.

Inhalt:
So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Colleen-Hoover-Special: Kurzrezensionen zu "Zurück ins Leben geliebt" & "Love and Confess"

Coverbild Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-74021-0
Zurück ins Leben geliebt:

Als ich in meinen großen Ferien nach der perfekten Sommerlektüre gesucht habe, ist mir schnell dieses Buch in die Hände gefallen. Es handelt sich um eine romantische und sinnliche Liebesgeschichte, die trotzdem alles andere als simpel ist und den Leser dauerhaft an seine Seiten fesseln kann. Wahnsinnig ehrliche Protagonisten und authentische Entwicklung machen dem Titel des Romans alle Ehre, und eine spannende und berührende Auflösung, schockt noch 40 Seiten vor dem Ende des Buches.

Im ersten Moment könnte man meinen, dass diese Geschichte wie jede andere von Colleen Hoover verläuft - was grundsätzlich auch nicht schlimm wäre, denn normal heißt bei dieser Frau unheimlich emotional -, aber es gibt sogar noch zwei Besonderheiten: Tatsächlich finden sich in ihren Büchern nämlich immer 1-2 erotische Szenen, aber da sich die Beziehung zwischen Tate und Miles anfangs absolut nur auf der körperlichen Ebene entwickelt, übersteigen die prickelnden Sexbeschreibungen diesmal das normale Maß. Dadurch rücken andere Dinge ein wenig in den Hintergrund, z.B. erfährt man überraschend wenig über den ganz normalen Berufsalltag und die Zukunftspläne der Protagonisten, und ab und zu wirkte vor allem Tate durch ihre Abgeklärtheit sehr kühl auf mich. So kam es dann, dass ich die Kapitel aus Miles Sicht etwas mehr genoss, denn - und das ist die zweite Besonderheit - die Erzählstränge verlaufen nicht parallel. Er schildert die verheerenden Ereignisse in seiner Vergangenheit, aber nur nach und nach, und spannt den Leser damit wahrlich auf die Folter.

Kurzrezensionen: "Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten" & "Fallen Queen - Ein Apfel rot wie Blut"

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten:

Ehrlich gesagt hatte ich schon gar keine hohen Erwartungen an dieses Buch, denn wer nennt seine Protagonistin "Maya Jasmine Morgentau"? Das schreit ja förmlich nach einer kitschigen und kindischen Liebesgeschichte - und doch habe ich mich von den zahlreichen positiven Rezensionen auf Amazon täuschen lassen. "Das Buch hat ja nur knapp 300 Seiten", dachte ich mir, aber mittlerweile bereue ich es, dem Buch selbst diese Zeit, und sei sie noch so kurz gewesen, gewidmet zu haben. Für kurz mal Zwischendurch mag die Geschichte ja ganz unterhaltend sein, aber sobald man gründlicher über das Gelesene nachdenkt, erkennt man, dass Jennifer Wolf hier nicht wirklich gute Arbeit geleistet hat.

Mein Problem fing schon bei der Ausdrucksweise der Hauptprotagonisten an, die für mich viel zu plump und unhöflich wirkte. Maya wurde ihr ganzes Leben lang in Anstand und Höflichkeit erzogen, wird dann tatsächlich von der Mutter aller Dinge erwählt, aber nutzt trotzdem Wörter wie "betrunken" oder "gucken". Für mich hat das einfach nicht zur Atmosphäre gepasst, ja, hat die durchaus lobenswerte Atmosphäre sogar teilweise wieder zerstört. Auch die vier Götter - den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter - habe ich mir zu Beginn irgendwie anmutiger und nicht so normal, fast schon klischeehaft, vorgestellt. Außerdem empfand ich die Dialoge als sehr gekünstelt, übertrieben, manchmal sogar surreal und voller Fremdschäm-Momente.

Hörbuchrezension: "Das Mädchen im Dunkeln" von Jenny Blackhurst

Das Mädchen im Dunkeln
 - Jenny Blackhurst - Hörbuch

Titel: Das Mädchen im Dunkeln
Autor: Jenny Blackhurst

Sprecher: Tanja Geke
Verlag: Luebbe Audio
Laufzeit: 423 Minuten

Anzahl der CD´s: 6
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
Preis: 18,00 (Kaufen? Hier)

Einzelband

Inhalt:
Als Karen Brown ihre neue Patientin zum ersten Mal sieht, hält sie Jessica für einen psychologischen Routinefall: eine gelangweilte Frau, die ihren tristen Alltag mit einer heimlichen Affäre aufpeppt. Doch schon nach ihrem ersten Gespräch hat Karen das Gefühl, dass Jessica von der Ehefrau ihres Liebhabers geradezu besessen ist. Als wenig später deren Leiche gefunden wird, steht die Polizei vor Karens Tür. Sie gilt als dringend mordverdächtig. Karen ahnt, dass Jessica sie nicht zufällig ausgewählt hat – und dass es ein großer Fehler war, Jessica zu unterschätzen …